Berlin: Robert Polidori


  • Selbstportrait des Portraitmalers des Königs, Das erste Vorzimmer Victoires von Frankreich, Schloss Versailles, 1985/ Fotograf: Robert Polidori

    Die Galerie Camera Work präsentiert vom 25. Januar bis zum 29. Februar eine Ausstellung von Kunst-Fotografien Robert Polidoris.

    Robert Polidori besuchte im Jahr 2010 mehrmals den Konvent in San Marco in Florenz, um die Bedeutung der kunsthistorisch bedeutenden Fresken von Fra Angelico (1395-1455) für das Verständnis der Entwicklung der Menschheit künstlerisch zu thematisieren.

    Die Einzelausstellung umfasst mehr als 25 großformatige Arbeiten, darunter deutschlandweit zum ersten Mal auch Werke aus der Serie „Fra Angelico“.
    In Polidoris Fotografien wird die Beziehung zwischen Fresken und den Räumen erlebbar, die wie eine friedliche Einheit wirkt. Die künstlerischen Fertigkeiten, die Farbenpracht und die bahnbrechende Perspektivdarstellung von Frau Angelico greift Polidori ebenfalls auf.

    Neben „Frau Angelico“ zeigt die Ausstellung Arbeiten aus den Serien „Versailles“, „Havana“ und „Metropolis“. Des Weiteren präsentiert die Ausstellung exklusive Werke, die in Städten wie Beirut, Alexandria und Amman entstanden sind.

    Charakteristisch für Polidoris Fotografien ist die Thematisierung von Erinnerung, Geschichte, Verfall und Emotionen – gesammelt an einem Ort. (Barbara Hartmann)

    CAMERA WORK/ Kantstraße 149, 10623 Berlin

    3.869 mal gelesen